Bei diesen Anzeichen sollten Sie aufmerksam werden

Auffälligkeiten bei psychisch belasteten Mitarbeitern

Sie kennen Ihre Mitarbeiter und sehen, wenn sich ein Mitarbeiter verändert. Vertrauen Sie Ihrer Wahrnehmung – und Ihrer Berufs- und Lebenserfahrung. Die folgenden Auffälligkeiten sind Anhaltspunkte zu Ihrer Orientierung und im Gesamtzusammenhang zu betrachten.

 

Arbeitsverhalten und Leistungsfähigkeit:

  • Fehlende Disziplin und geringes Durchhaltevermögen (z. B. Arbeitsunterbrechungen, Verlassen des Arbeitsplatzes, Verspätungen)
  • Auffällige Leistungsminderung sowie Leistungsschwankungen (qualitativ und quantitativ)
  • Fehlende Konzentration, erhöhte Fehlerquote, Flüchtigkeitsfehler, Unzuverlässigkeit, Vergesslichkeit
  • Zunehmende Unsicherheit bei der Erledigung von Arbeitsaufgaben
  • Häufiges Nachfragen bekannter Arbeitsinhalte, wiederholte Kontrollen der ausgeführten Arbeiten
  • Selbstgeschaffener übertriebener Termin- und Zeitdruck
  • Vermeiden von bestimmten Tätigkeiten (z. B. Kundentelefonate, „Aufschieberitis“)

 

Veränderungen im Sozialverhalten und der Persönlichkeit:

  • Rückzug, untypische Vermeidung von Kontakten zu Kollegen und Vorgesetzen
  • Übersteigerte Empfindlichkeit gegenüber Kritik
  • Überbewertung belangloser Probleme, unrealistische Einschätzung der eigenen Arbeitsleistung und des Verhaltens
  • Misstrauen und Negativerwartungen anderen gegenüber, Vorwurfshaltung gegenüber Kollegen und Vorgesetzten
  • Angespanntheit, Gereiztheit, aggressive und nicht einschätzbare Reaktionen
  • Niedergeschlagenheit, Bedrücktheit, „abwesend sein“

 

Gesundheitliche Beeinträchtigungen:

  • Häufung von (Kurz-) Erkrankungen, aber auch Infektionserkrankungen
  • Außergewöhnliche Unruhe
  • Erschöpfung
  • Klagen über Schlaflosigkeit
  • Körperliche Beschwerden (z. B. Kopfschmerzen, auch Migräne, Magenbeschwerden, Rückenbeschwerden, Schwindel)