Symposium & Gesundheitskongress













HAWARD® Fürstenberg Symposium

Nach dem erfolgreichen Start des I. HAWARD® Fürstenberg Symposium im Oktober 2011 in Hamburg, haben sich HAWARD® und das Fürstenberg Institut zum Ziel gesetzt, mit dem HAWARD® Fürstenberg Symposium Impulsgeber für eine zukunftsorientierte gesundheitsbewusste Unternehmensführung zu sein, die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen physisch und psychisch motiviert.

Der Ansatz der HAWARD® Fürstenberg Symposien

Auf dem Symposium treffen sich Unternehmer, Führungskräfte, BGM-Verantwortliche und Wissenschaftler zum Wissensaustausch und Netzwerken. Interaktive Workshops und konzentriertes Fachwissen renommierter Experten erwarten die Teilnehmer.

Das Symposium wird begleitet von HAWARD® & Partner – dem deutschlandweit agierenden Netzwerk für Betriebliches Gesundheitsmanagement. HAWARD® & Partner bieten den Besuchern umfangreiche Lösungen, Konzepte und Dienstleistungen zur Planung, Umsetzung und Zertifizierung eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements. Die Kongressteilnehmer bekommen somit die Möglichkeit, die interaktiven Schnittstellen einer ganzheitlichen BGM-Beratung für ihre individuellen Lösungsansätze zu nutzen.

Referenten der bisherigen Symposien waren: Prof. Dr. Bernhard Badura, Prof. Dr. Heike Bruch, Christian Gansch, Erik Händeler, Lutz Herkenrath, Dr. Eckart von Hirschhausen, Prof. Dr. Gerald Hüther, Prof. Dr. Horst W. Opaschowski u.a.



III. HAWARD® Fürstenberg Symposium 2013


II. HAWARD® Fürstenberg Symposium 2013


I. HAWARD® Fürstenberg Symposium 2011













Gesundheitskongress

Von 2006 bis 2009 veranstaltete das Fürstenberg Institut regelmäßige Gesundheitskongresse mit dem Ziel, Entscheidungsträger aus Wirtschaft und Politik, Wissenschaftler und Vordenker unserer Gesellschaft miteinander ins Gespräch zu bringen.

Der Ansatz der Gesundheitskongresse

Hochkarätige Referenten diskutieren nicht nur die demografische Entwicklung, sondern auch die aktuelle wirtschaftspolitische Situation. Eine effektive Gesundheits- und Familienpolitik von Seiten der Unternehmen wird immer wieder gefordert. Allerdings: Wo liegt dabei die Verantwortung der Unternehmen und welche Verantwortung haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Wie können Beruf, Familie und Gesundheit optimal miteinander vereinbart werden? Welche Erfolgskonzepte gibt es bereits? Was gilt es bei der Einführung von familienorientierten Maßnahmen in Unternehmen zu beachten?

Referenten der bisherigen Kongresse waren: Dr. Heiner Geisler, Renate Schmidt, Dr. Rita Süßmuth, Prof. Dr. med Dietrich Grönemeyer, Pater Anselm Grün, Prof. Dr. Klaus Hurrelmann, Prof. Dr. Gerald Hüther u.a.



Gesundheitskongress 2009


Gesundheitskongress 2008


Gesundheitskongress 2006