Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung der Cookies zu. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Tipps für Führungskräfte

Tipps für Führungskräfte

Tipps für Führungskräfte – ganz konkret

Kommunizieren Sie offen.

Gehen Sie als Führungskraft mit gutem Beispiel voran: Setzen Sie grundsätzlich auf Offenheit in der Kommunikation und geben Sie bereits bei den kleinsten Grenzüberschreitungen eine entsprechende Rückmeldung. Durch unmittelbares Feedback ermöglichen auch betroffene Mitarbeiter Ihrem Gegenüber, das Verhalten zu verändern, denn vielen notorischen Grenzüberschreitern mangelt es auch an Bewusstheit hinsichtlich ihrer Wirkung auf andere. 

Jeder Mensch ist einzigartig und verfügt somit über ein individuelles Grenzempfinden. Unterschiedliche Persönlichkeiten können also auch unterschiedliche Toleranzstufen haben. Ein Verhalten wird jedenfalls dann anstößig, wenn nicht damit aufgehört wird, nachdem von der betroffenen Person zum Ausdruck gebracht wurde, dass das Verhalten unerwünscht ist. Eine entsprechend sensible und wertschätzende Feedback-Kultur kann Wesentliches dazu beitragen, dass sexueller Belästigung präventiv der Nährboden genommen wird. Das Ziel ist eine Arbeitsatmosphäre der gegenseitigen Wertschätzung und Achtsamkeit zu entwickeln und gemeinsam darin zu wachsen, gesunde Grenzen zu setzen.   

Handeln Sie sofort.

Wenn Sie von einem Vorfall sexueller Belästigung hören oder eine Beschwerde eingeht, reagieren Sie sofort. Solche Themen lösen sich nie von selbst. Mit Ihrer direkten Reaktion machen Sie deutlich, dass sexuelle Belästigung nicht geduldet wird und geben dem Opfer das Gefühl, dass es sich lohnt, darüber zu sprechen. Hören Sie sich zunächst die Sichtweise des Opfers an und Fragen Sie genau und differenziert nach, damit Sie sich ein Bild machen können. Bitten Sie danach die beschuldigte Person zum Gespräch und finden Sie heraus, ob sie die Handlungen ausgeführt hat. Fragen sie nicht nach der Meinung zu den Vorfällen – denn die beschuldigte Person kann nicht beurteilen, wie gravierend die Vorfälle für die belästigte Mitarbeiterin sind.

Konfrontieren Sie das Opfer nicht mit der beschuldigten Person, wenn dieses es nicht wünscht. Für das weitere Vorgehen holen Sie sich professionelle interne oder externe Unterstützung.

Holen Sie sich Unterstützung.

Wenn Sie im konkreten Fall nicht weiterwissen oder unsicher sind, holen Sie sich Hilfe von extern. Das Fürstenberg Institut hält zum Thema sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz diverse Angebote vor. In Workshops und Informationsveranstaltungen für Verantwortliche, Führungskräfte und Mitarbeiter sensibilisieren wir für das Thema, bieten Grundlageninformationen und zeigen einfache Möglichkeiten auf, klare Regelungen im Unternehmen festzustecken sowie Strukturen und Prozesse zu etablieren und umzusetzen.

In unseren Beratungen geht es neben der Soforthilfe für betroffenen Mitarbeiter auch darum, zwischen den Parteien zu moderieren mit dem Ziel, eine Basis für die weitere Zusammenarbeit zu schaffen. Dazu gehört auch die Beratung derjenigen Mitarbeiter, die übergriffig geworden sind.

Führungskräften und anderen Funktionsträgern stehen wir im Einzelfall beratend zur Seite und unterstützen bei der Ausübung ihrer Fürsorgepflicht.

 

Im Einzelnen bieten wir folgende Leistungen an:

  • Beratung für Führungskräfte und andere Funktionsträger im Einzelfall
  • Soforthilfe für Betroffene, Kollegen und Mitarbeiter, die belästigt haben oder denen Belästigung vorgeworfen wird
  • Gesprächsleitfäden für Führungskräfte
  • Anleitung für Personalgespräche mit Mitarbeitern, die belästigt haben
  • Muster: Leitfaden für die Belegschaft inkl. Ethikrichtlinie / Verhaltenskodex
  • Muster: Prozessablauf bei sexueller Belästigung
  • Muster: Betriebs-/Dienstvereinbarung 
  • Informationsveranstaltung für Verantwortliche
  • Konzeptionsworkshops für HR und andere Entscheidungsträger
  • Schulungsveranstaltungen für Führungskräfte (Seminare / Workshops / Webinare)
  • Informationsveranstaltungen für Mitarbeiter
  • Team- und Konfliktmoderationen

Weiterführende Literatur

Antidiskriminierungsstelle des Bundes: Leitfaden „Was tun bei sexueller Belästigung am Arbeitsplatz?“

In unserem Führungskräfte-Login finden Sie darüber hinaus ein Informationshandouts für Arbeitgeber/Führungskräfte sowie für Mitarbeiter zum Download.

 


Suche

Login

Exklusiver Bereich für unsere Kunden

Als exklusiven Service für unsere Kunden stellen wir Ihnen eine spezielle Auswahl weiterführender Informationen und Material zum Download bereit. Loggen Sie sich bitte mit Ihren Benutzernamen und Passwort ein.

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt.

Sie können die Login-Daten einfach nicht finden? Klicken Sie hier.

Kontakt

ContactLayer Image