Glück

Das Glück liegt in der Zufriedenheit

Man würde meinen, glücklich zu sein, sei erstmal nicht so schwer. Das Leben bietet uns viele schöne Anlässe und Momente, eröffnet Chancen und ist voll von bereichernden, zwischenmenschlichen Beziehungen. Doch das Glücksempfinden ist sehr individuell und der Druck, dem Leben stets fröhlich und ausgelassen zu begegnen, für viele Menschen zunehmend stressig und mit immer neuen Herausforderungen schwer.

Wie finden wir also unser persönliches Glück und was können wir aktiv tun, um uns am Leben zu erfreuen und es dauerhaft zu genießen? Kleiner Spoiler: Aktuelle Forschungen zeigen, dass man im Alter gelassener und somit zugänglicher fürs Glücksempfinden wird. Wenn das mal keine guten Aussichten sind!  

Ursprung

Das Wort „Glück“, von mittelhochdeutsch glücke/gelücke (ab zweiter Hälfte des 12. Jahrhunderts) bzw. mittelniederdeutsch gelücke/lücke¹, bedeutete ursprünglich wohl „Art, wie etwas endet/gut ausgeht“. Glück war demnach der günstige Ausgang eines Ereignisses². Das heißt, dass Glück in erster Linie eine temporäre Reaktion auf einen Impuls ist, sprich, wir empfinden Freude, wenn etwas Außergewöhnliches passiert. Folglich kann Glück erstmal kein permanenter Zustand sein. Warum das kein Grund zur Sorge ist, verraten wir im Weiteren.

Reaktionen im Gehirn

Was passiert im Gehirn, wenn wir Glück empfinden? Es wird zunächst eine chemische Reaktion auf den unerwarteten Reiz ausgelöst: Glückshormone wie Dopamin oder Endorphine werden ausgeschüttet. Wir fühlen uns wohl und sorglos. Aber worum geht es bei diesem Zustand eigentlich wirklich – um Glück oder vielmehr um innere Zufriedenheit? Entscheidend ist, dass Glück eine Reaktion auf einen Reiz von außen und kurzfristig ist. Zufriedenheit hingegen kommt aus dem Inneren und ist beinflussbar: Welche mentale Einstellung habe ich zu mir und meinem Leben? Glück und Zufriedenheit sind somit 2 verschiedene Empfindungsweisen und auch unterschiedlichen Stellen bei der Bildung im Hirn zugeordnet.

Welche Faktoren beeinflussen unsere Zufriedenheit?

Neueste Forschungen zeigen, dass nicht die Lebensumstände für das subjektive Wohlbefinden ausschlaggebend sind. Vielmehr ist Zufriedenheit das Resultat aus einem inneren „Daumen hoch“ oder einem „Daumen runter“. Spannend dabei ist, dass Faktoren wie Einkommen oder Bildungsgrad unsere Zufriedenheit nur zu 3-5 % beeinflussen (wenn man finanziell abgesichert ist). Die Lebensumstände machen ungefähr 10 % aus. Unsere Gene haben einen Einfluss von 30-40 % und ca. 50 % machen Persönlichkeitsfaktoren aus³, also der eigene Einfluss aufs Wohlbefinden. Unsere Persönlichkeit lässt sich dabei immer weiter entwickeln. Bereits kleine Veränderungen haben einen bedeutenden, positiven Effekt.

 

Glück

 

Welche Eigenschaften machen besonders zufrieden?

Übungen fürs Wohlbefinden

1. Hoffnung

Hoffnungsvolle Menschengehen häufig mit einer „Positiv-Brille“ durchs Leben, sehen die Dinge also eher positiv als negativ und können Umständen und Widrigkeiten immer etwas Gutes abgewinnen. Versuchen Sie einfach mal, dem Tag als Optimist*in mit einer wohlwollenden Einstellung zu begegnen. Wenn das schwerfällt, kann man auch bewusst so tun, als sei man hoffnungsvoll und optimistisch. Das hat eine ähnliche, unterstützende Wirkung auf Körper und Geist.

2. Enthusiasmus

Tatendrang wirkt Wunder! Setzen Sie sich bewusst 2 bis 3 (kleine oder große) Ziele und beginnen Sie diese innerhalb von 48 Stunden. Es zeigt sich: Wer einmal anfängt und den inneren Schweinehund innerhalb dieser Zeitfrist besiegt, bleibt länger am Ball.  

3. Bindungsfähigkeit & Liebe

Ein wohlwollender und liebevoller Blick auf die Menschen im eigenen Umfeld fördert nachweislich die Gesundheit und die innere Balance. Denken Sie beim nächsten Kontakt mit dem/der Partner*in, dem Elternteil oder dem/der Kolleg*in daran, ihre Beziehungen aktiv zu stärken.

4. Dankbarkeit

Dankbar zu sein lässt sich leicht erlernen. Beginnen Sie dafür täglich mit einem kleinen Abendritual und zählen Sie vor dem Schlafengehen 3 Dinge auf, für die Sie dankbar sind. Diese Gedanken haben eine positive Auswirkung aufs Gehirn, geben uns Gelassenheit und verfestigen sich nach und nach in unserem Bewusstsein.

5. Neugier

Wer neugierig auf die Welt ist und aktiv bleibt, erhöht auch sein Zufriedenheitslevel. Nehmen Sie sich vor, einfach mal etwas Neues auszuprobieren oder ein Hobby anzufangen. Es hilft auch schon, mal einen anderen Weg zur Arbeit zu nehmen oder ein neues Café zu testen. Neue Impulse tun uns gut!

6. Selbstwertgefühl

Fragen Sie sich, was Sie an sich besonders mögen und schätzen. Positive Rückmeldungen an uns selber unterstützen unser Selbstwertgefühl und geben uns Kraft. Man kann sich diese Rückmeldungen und Gedanken auch aufschreiben und aufhängen oder laut vorlesen. Oder man fragt enge Vertraute, was sie an einem schätzen.

 

Was können wir noch dazu beitragen, um mehr Freude und Zufriedenheit zu empfinden?

Lachen ist (und bleibt) die beste Medizin! Diese Weisheit ist heute aktueller denn je. Denn Lachen stärkt das Immunsystem und erhöht unseren Energiespiegel. Wir fühlen uns gestärkt und frei, wenn wir lachen – das Leben fühlt sich leicht an. Außerdem ist regelmäßiges Lachen ein wirksames Mittel gegen Angst und Sorgen.

Ein weiterer Ansatzpunt ist unsere Haltung. Wir können unser Wohlbefinden nachweislich beeinflussen, indem wir auf eine aufrechte Haltung, die unser stabiles Inneres symbolisiert, achten: Im Stehen, im Gehen und auch im Sitzen. Unser Körper ist tatsächlich ein tolles Mittel, um für gute Stimmung zu sorgen und zu zeigen: Ich habe Kraft und falle – wortwörtlich – nicht in mir zusammen.

 

Quellen:

(1) Friedrich Kluge, Alfred Götze: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache
(2) Wikipedia
(3) Christina Berndt: Zufriedenheit: Wie man sie erreicht und warum sie lohnender ist als das flüchtige Glück
(4) Nach Willibald Ruch: Über den Zusammenhang von Charakterstärken und Lebenszufriedenheit

 

Webinar

Am Mittwoch, den 08.06.2022 um 11:00 Uhr bieten wir das Webinar "Glück oder Zufriedenheit? – Eine Frage der Haltung" an. Unsere Referentin ist Ulrike Diep-Rattay.

Sie können sich über unseren Kundenlogin zu der Veranstaltung anmelden.



In­ter­­na­tio­nal

Suche

Login

Exklusiver Bereich für unsere Kunden

Als exklusiven Service für unsere Kunden stellen wir Ihnen eine spezielle Auswahl weiterführender Informationen und Material zum Download bereit. Loggen Sie sich bitte mit Ihren Benutzernamen und aktuellem Passwort ein.

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt.

Sie können die Login-Daten einfach nicht finden? Klicken Sie hier.

Kontakt

ContactLayer Image

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.

Diese Cookies helfen dabei, unsere Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriffe auf sichere Bereiche ermöglichen. Unsere Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt werden. Mit diesen Informationen können wir unser Angebot laufend verbessern.

Diese Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.