Studie Gesundheitsmanagement

Studie Corporate Health Management 2020

Gesundheit in Unternehmen - weiter gedacht

Nie war das Thema Gesundheit in Wirtschaft und Politik so präsent wie heute, nie mussten sich Arbeitgeber so intensiv mit Gesundheitsschutz beschäftigen und nie war der Einfluss eines effektiven Gesundheitsmanagements auf den wirtschaftlichen Erfolg von Unternehmen so wichtig.

Die Corona-Pandemie hat uns deutlich vor Augen geführt: In der neuen Arbeitswelt brauchen Arbeitgeber körperlich und psychisch gesunde Mitarbeitende - und dafür müssen Unternehmen aktiv werden. 
 

 

Die Unternehmensberatung Roland Berger hat den Einfluss effektiven Gesundheitsmanagements auf Unternehmen und deren Belegschaft untersucht. Mit eindeutigen Ergebnissen: Firmen, die auf das Thema Gesundheit setzen, erreichen:

Steigerung Motivation

Die Key-Facts der Studie als Download

Kostenloser Download der grafisch aufbereiteten Key-Facts der Studie: 

Corporate Health Management 2020 

Gesundheit in Unternehmen - weiter gedacht

Kostenloser Download komplette Studie:


Reinhild Fürstenberg zur Roland Berger Studie

Reinhild Fürstenberg erläutert im Interview die wichtigsten Aspekte der aktuellen Studie von Roland Berger und gibt Tipps für die Etablierung eines erfolgreichen Corporate Health Managements in Unternehmen.

Interview zur Roland Berger Studie

Mental stabil
auch in Krisenzeiten
Digital
Webinare, E-Learning, Coaching
Qualitätsführer
EAP und Organisationsberatung

Die Key-Facts aus der Studie
 

  • Der demografische Wandel stellt die Wirtschaft nicht nur mit einer zunehmend alternden Gesellschaft vor Herausforderungen. Auch der Fachkräftemangel und daraus resultierende notwendige Sicherung von Fachpersonal wird für Unternehmen mehr und mehr zu einer Mammutaufgabe. 

    Schon jetzt werden außerdem viele Fehltage aufgrund psychischer Erkrankungen verzeichnet. Die Gründe hierfür sind vielfältig:

    • verändertes Diagnoseverhalten
    • Versorgungsengpässe in der „Regelversorgung“ (Wartezeiten -> Chronifizierung)
    • Zunahme digitaler Stress
  • Durch die Steigerung der Motivation & Leistungsfähigkeit der Belegschaft als Folge von effektivem betrieblichen Gesundheitsmanagement können folgende Erfolge erreicht werden:

    • + 76 % Aktienwert
    • + 11 % Umsatz
    • – 40 % Fluktuation
  • Krankheitskosten von Erkrankungen von Psyche und Rücken können nachweislich gesenkt werden:

    • 33 % aller Krankentage (151 Millionen Krankheitstage oder xx Milliarden Euro) sind durch frühe Interventionen nachweislich beeinflussbar. So werden z.B. 20 % weniger Krankheitskosten fällig bei frühzeitiger Prävention (direkte Fehltage sowie Krankheitsverlauf und Fehltage in den Folgejahren)
    • Fokus psychische Erkrankungen: Einsparungen i. H. von 3,6 Milliarden Euro oder knapp 25 Millionen Krankheitstagen
  • Es wird eine Steigerung der Arbeitgeberattraktivität sowie die Senkung der Fluktuationsrate erreicht.

    • Durchschnittliche Kosten einer Neueinstellung: 34.000 Euro (Arbeitsausfall, Rekrutierung und Einarbeitung)
    • Senkung der Fluktuation um 20 % durch gutes Gesundheitsmanagement und gesunde Unternehmens- und Führungskultur: Einsparung ca. 750 Euro pro Mitarbeiter/Jahr
    • Fachkräftemangel: Durch Kulturwandel (gesunde Unternehmenskultur und "gesunde Führung") die Attraktivität für Generation Y & Z steigern, diese wollen gesundes Betriebsklima
    • Status Quo im Unternehmen erheben, wo sind viele Fehlzeiten/ Potentiale? GBU durchführen und Maßnahmen ableiten
    • klarer Nutzen muss für Management sichtbar sein (Chefsache Gesundheit) à in Unternehmensstrategie /-kultur und Prozessen von Anfang an etablieren, nicht nachträglich aus BGM-Rolle reinpressen, Bewusstsein bei Führungskräften wecken und diese enablen, z.B. durch Aufforderung mit den MA über Gesundheit im Gespräch zu bleiben (grundsätzlich ist Gesundheit der MA ist aber auch Selbstverantwortung)
    • Ressourcen (personell, finanziell, Know-how) bereitstellen u.a. für externe Spezialisten/ Dienstleister, z.B. EAP-Beratung etablieren

Die Studie zeigt eindrucksvoll: Psychische Gesundheit ist der Hauptansatzpunkt für Unternehmen, um Potentiale im Corporate Health Management zu heben. Eine gesundheitsorientierte Unternehmenskultur bedeutet auch, dass Gesundheit einen wesentlichen Stellenwert in der Führung hat. Auch die Mitarbeitenden brauchen konkrete Angebote, wie z. B eine Mitarbeiterberatung (EAP), damit sie für ihre eigene Gesundheit aktiv werden können und mit neuen Herausforderungen, wie digitalem Stress, besser umgehen können.

Reinhild Fürstenberg, Geschäftsführerin


Interesse an unseren Angeboten?

Für weitere Informationen zum Fürstenberg Institut und unseren Angeboten kontaktieren Sie uns gerne:

Kollegin am Telefon

Suche

Login

Exklusiver Bereich für unsere Kunden

Als exklusiven Service für unsere Kunden stellen wir Ihnen eine spezielle Auswahl weiterführender Informationen und Material zum Download bereit. Loggen Sie sich bitte mit Ihren Benutzernamen und aktuellem Passwort ein.

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt.

Sie können die Login-Daten einfach nicht finden? Klicken Sie hier.

Kontakt

ContactLayer Image

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.

Diese Cookies helfen dabei, unsere Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriffe auf sichere Bereiche ermöglichen. Unsere Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt werden. Mit diesen Informationen können wir unser Angebot laufend verbessern.

Diese Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.