BEM-Fachtag

Online-Fachtag BEM

Von der Pflicht zur Kür - the future of BEM

Digitaler Fachtag am Freitag, den 10. Dezember, 9:00 - 16:00 Uhr

Das Thema Gesundheit - auch am Arbeitsplatz - ist spätestens seit der Pandemie in aller Munde. Die Fehltage aufgrund psychischer Belastungen sind auf einem Höchststand, die Pandemie hat Auswirkungen auf bestehende chronische Erkrankungen und ganz neue Themen - wie Long Covid - sind hinzugekommen. Personal- und BEM-Verantwortliche müssen auf diese neuen Gegebenheiten reagieren, Informationen sammeln und Prozesse gegebenenfalls anpassen. 

Unser Online-Fachtag zum Thema BEM bietet genau das: Insights von Gesundheits-Expert*innen, Best Practice-Beispiele von verschiedenen Stakeholdern aus unterschiedlichen Unternehmen sowie einen Blick in die Zukunft des BEM. Freuen Sie sich auf aktuelle, wichtige Informationen, Inspiration und Austausch!

Als Experten für Gesundheit am Arbeitsplatz mit jahrelanger Erfahrung als externe Berater bei der Implementierung von BEM-Prozessen, Ausbildung BEM-Beratern und Begleitung von BEM-Prozessen bringen wir, zusammen mit Expert*innen aus verschiedenen Fachbereichen, unsere Erfahrung und unser Wissen beim BEM-Fachtag zusammen.

 

Die Online-Tagung ist seitens der DGUV anerkannt und wird für die CDMP-Rezertifizierung mit 7 Stunden (Punkten) bewertet. 

Der Teilnehmerbeitrag für den digitalen BEM-Fachtag beträgt 80€. Bitte melden Sie sich über unser XING-Event an (es ist kein XING Account erforderlich):


Mitarbeiter im Rollstuhl
Mitarbeiterin mit Tablet
altersgemischte Teams

Das erwartet Sie:

  • Best Practice-Beispiele: Von der Implementierung zum erfolgreichen BEM-Prozess
  • Erfahrungsberichte aus verschiedenen Unternehmen - Welche Fallstricke gab es auf dem Weg zur Implementierung? Wie wurden sie gelöst?
  • Insights von verschiedenen Stakeholdern des BEM-Prozesses (Personalabteilung, Betriebsrat und interner BEM-Beraterin)
  • Gastvorträge von Gesundheits-Expert*innen zur aktuellen Gesundheitskrise und Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das BEM 
  • Expertentalk und Blick in die Zukunft: Welche Herausforderungen erwarten uns im BEM, welche Zukunftsperspektiven eröffnen sich? 

 


Gesetzliche Verpflichtungen
optimal umsetzen
Fehltage
reduzieren
Mental stabil
auch in Krisenzeiten

Unser Programm:
 

9:00 - 09:20 Uhr
 

 

09:20 - 09:50 Uhr

 

 

09:50 - 10:20 Uhr
 

 

10:20 - 10:40 Uhr

 

10:40 - 11:10 Uhr

 

 

11:10 - 12:00 Uhr
 

 

12:00 - 13:00 Uhr

 

13:00 - 13:10 Uhr

 

13:10 - 13:40 Uhr


 

 

13:40 - 14:10 Uhr

 

 

14:10 - 14:30 Uhr


14:30 - 15:00 Uhr

 




 

15:00 - 15:45 Uhr
 

 

15:45 - 16:00 Uhr

Begrüßung
Reinhild Fürstenberg

 

Erfahrungsbericht Implementierung BEM-Prozess - aus Sicht der Personalabteilung
Andreas Wolff, Direktor Personal Weberbank

 

Erfahrungsbericht Implementierung BEM-Prozess - aus Sicht des Betriebsrates
Sabrina Glai, Betriebsrätin Berliner Immobilienmanagement GmbH (BIM)

 

Kaffeepause

 

Erfahrungsbericht aus Sicht der Betrieblichen Eingliederungsmanagerin des BGK
Katharina Wajs, BG Klinikum HH

 

BEM - par excellence - wie kann man´s intern attraktiv und gut vermarkten?
Moderierte Austauschgruppe für neue Impulse

 

Mittagspause

 

Einführung Teil II

 

Auswirkungen der Gesundheitskrise auf die Entwicklungsverläufe bereits bestehender chronischer Erkrankungen
Vortrag Prof. Dr. Dr. med. Gerhard Marquardt, Facharzt für Neurochirurgie der Goethe-Universität Frankfurt/Main

 

Neue Ansätze hinsichtlich der BEM-Maßnahmen für BEM-Berechtigte, die an Long-Covid leiden
Sabrina Glai, Betriebsrätin Berliner Immobilienmanagement GmbH (BIM)

 

Pause mit kurzer Bewegungseinheit

 

Wertvolle Informationen für eine gute Beratung in den BEM-Gesprächen:  Informationen über Menschen, die an Covid 19 erkrankt sind und durch diesen Umstand mit Langzeitfolgen rechnen müssen. 
Eine Expertise aus einer neurologischen Rehaklinik.
Impulsbericht Prof. Dr. Karsten Krakow, ärztlicher Direktor/ Chefarzt, Neurologische Klinik Falkenstein

 

Auswertung des Fachtages: Zukunftsperspektiven und Ausblick 
Expertenrunde

 

Abschluss

 

 


Das BEM mit dem Fürstenberg Institut

Sehen Sie in unserem Video, wie das Betriebliche Eingliederungsmanagement Unternehmen und Mitarbeiter unterstützen kann und gemeinsam mit dem Fürstenberg Institut zu einem vollen Erfolg wird!

BEM-Film

Fürstenberg Institut 

Das Fürstenberg Mental Health Programm unterstützt Mitarbeitende, Führungskräfte,  Teams und Organisationen. Unsere lösungsorientierte Mitarbeiter- und Führungskräfteberatung (EAP), vernetzte BGM-Maßnahmen und innovative Weiterbildungs- und Coachingangebote stellen den Menschen in den Mittelpunkt. Mit ganzheitlich gesunden Arbeitswelten können Unternehmen auch in der VUCA-Welt stabil agieren und langfristig erfolgreich sein. 



In­ter­­na­tio­nal

Suche

Login

Exklusiver Bereich für unsere Kunden

Als exklusiven Service für unsere Kunden stellen wir Ihnen eine spezielle Auswahl weiterführender Informationen und Material zum Download bereit. Loggen Sie sich bitte mit Ihren Benutzernamen und aktuellem Passwort ein.

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt.

Sie können die Login-Daten einfach nicht finden? Klicken Sie hier.

Kontakt

ContactLayer Image

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.

Diese Cookies helfen dabei, unsere Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriffe auf sichere Bereiche ermöglichen. Unsere Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt werden. Mit diesen Informationen können wir unser Angebot laufend verbessern.

Diese Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.